lysosuisse
8000 Zürich
Telefon 044 210 20 08
E-Mail: info(at)lysosuisse.ch

Medien

Sie finden auf dieser Seite die wichtigsten Informationen zum Download. Bei Fragen zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

25.10.2012 Sendung Santé Média

„Ungleichbehandlung bei seltenen Krankheiten“
Referenten: Dr. Andreas Huber; Dr. Jean-Marc Nuoffer; Frau Ruth Humbel
Mehr Informationen

15.10.2012 Sendung Santé Media

„Ungleichbehandlung bei seltenen Krankheiten“  
Referenten: Prof. Matthias Baumgartner; Frau Ruth Humbel;
Mehr Informationen

25.02.2012 Article dans le journal le Temps

 „Un plan national sur les maladies rares a été promis pour 2012“

Plan national sur les maladies rares : interview Anne-Françoise Auberson

September 2011 FMH Artikel

„Seltene Krankheiten und Orphan- Medikamente: eine Herausforderung für das Gesundheitswesen“

Mehr Informationen

7. Februar 2008. Vivendy Therapeutics Ltd., Basel, sichert die Finanzierung der Enzym-Ersatztherapie (ERT) von MPS IV Morquio A.

BioMedInvest AG I, LSP Life Sciences Partners und TVM Capital haben angekündigt bei Vivendy Therapeutics Ltd., Basel, CHF 17 Millionen in die die Serie A von MPS IV Morquio A zu investieren. 

Medienmitteilung ( 29 KB)

12. September 2007. Neue Perspektive für Patienten mit Maroteaux-Lamy - Zulassung für Naglazyme Schweiz

Das amerikanische Pharmaunternehmen Biomarin hat für sein Enzymersatzpräparat „Naglazyme“ die Zulassung für die Schweiz erhalten; das Bundesamt für Gesundheit hat Naglazyme in die Spezialitätenliste aufgenommen. Dies bedeutet ein Meilenstein für die jungen Patientinnen und Patienten mit der sehr seltenen Stoffwechsel-Erbkrankheit „Maroteaux-Lamy“. Das Medikament ist ein weiterer Erfolg der EU-Verordnung über Arzneimittel für seltene Leiden.

Medienmitteilung-DE
( 142 KB)
Medienmitteilung-FR
( 135 KB)
Medienmitteilung-IT ( 131 KB) 

1. September 2007. Erste und einzige Therapie für Menschen mit Morbus Hunter in der Schweiz

Swissmedic, das schweizerische Heilmittelinstitut, hat Idursulfase unter dem Namen Elaprase im März die Marktzulassung in der Schweiz für die Langzeitbehandlung von Patienten mit Morbus Hunter (Mukopolysaccharidose MPS II) erteilt. Die Krankenkassen übernehmen ab 1. September die Kosten für die Therapie, das haben die Verhandlungen mit dem Bundesamt für Gesundheit ergeben. Elaprase wird von Shire Human Genetic Therapies hergestellt. In der Schweiz leben 5–10 Patienten vom Typ MPS II. Seit der Entdeckung der Krankheit vor 100 Jahren ist dies die erste und einzige Therapie für Morbus-Hunter-Patienten.

Medienmitteilung-DE ( 114 KB)

Medienmitteilung-FR
( 93 KB)
Medienmitteilung-IT
( 108 KB)

24. August 2007. lysosuisse – die neue Schweizer Patientenorganisation setzt sich für Menschen mit lysosomalen Speicherkrankheiten ein.

Menschen, die an lysosomalen Speicherkrankheiten leiden, können sich neu an den Verein lysosuisse wenden. lysosuisse unterstützt die Betroffenen im Umgang mit ihrer seltenen und teilweise unheilbaren Krankheit und versteht sich als Informationsplattform und Netzwerk für Betroffene, Angehörige und Ärzte.

Medienmitteilung-DE ( 55 KB)

Medienmitteilung-FR ( 53 KB)

Medienmitteilung-IT ( 53 KB)